Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

Übersetzungen dieser Seite:

various:esp8266-cforth

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


  • Getestet unter Fedora-Linux 29

Ubuntu Docker-Container erstellen

docker run --name esp8266-cforth --privileged -v /dev/ttyUSB0:/dev/ttyUSB0 -it ubuntu

ESP8266 SDK installieren

  • Pakete für ESP8266 SDK installieren:
apt update
apt upgrade
apt install make unrar-free autoconf automake libtool gcc g++ gperf \
    flex bison texinfo gawk ncurses-dev libexpat-dev python-dev python python-serial \
    sed git unzip bash help2man wget bzip2 libtool-bin gcc-multilib g++-multilib
  • Einen Benutzer für das ESP8266 SDK erstellen (das Bauen des SDK klappt nicht als Benutzer root!):
adduser esp8266sdk
su - esp8266sdk
git clone --recursive https://github.com/pfalcon/esp-open-sdk.git
  • ESP8266 SDK bauen. Auf einem MacBook 2007 (Core2Duo) dauert der Build 1:30 Stunden. Auf einem AMD Ryzen 12Core ist der Build in 11 Minuten fertig.
cd esp-open-sdk
make STANDALONE=y
  • Umgebungsvariable für den ESP8266 GCC Compiler setzen
export PATH=/home/esp8266sdk/esp-open-sdk/xtensa-lx106-elf/bin:$PATH

CForth für ESP8266 bauen

  • Symbolischer Link setzen, der vom CForth Build-System (Makefile) benötigt wird
exit
ln -s /home/esp8266sdk/esp-open-sdk /c
su - esp8266sdk

< < < Folgendes bitte löschen wenn verifiziert oder widerlegt: Der Symlink kann vermutlich durch setzen der Env-Var XTGCCPATH entfallen. — yeti 2018-07-13 06:00 > > >

  • CForth Quellen aus Github auschecken und für esp8266 bauen:
git clone https://github.com/MitchBradley/cforth
cd cforth/build/esp8266
make

CForth auf den ESP8266 aufspielen

  • NodeMCU per USB einstecken, per dmesg prüfen das der ESP8266 SOC unter /dev/ttyUSB0 anmeldet
  • neue Firmware in den NodeMCU flashen
COMPORT=/dev/ttyUSB0 make download
various/esp8266-cforth.1531456019.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018-07-13 06:26 von yeti